Wo sind die Farben hin?

Im Moment dringen sie wieder nicht zu mir durch. Auch kein Grau. Alles ist wieder nur schwarz und/oder weiss. Nichts dazwischen. Eben war noch alles ganz schwarz. Gestern verletzt, heute verletzt und überhaupt… ein mega Druck und eine totale Gleichgültigkeit dem SVV gegenüber. Also nicht das es egal ist ob ich es tue oder nicht. Denn dann könnte ich es ja auch lassen. Nein, es ist mir egal wenn es passiert ist. Es stört mich nicht und das ist grade schlimm, weil dann die Hemmschwelle es zu tun kleiner ist. Wenns mir grade schnuppe ist ob mein Arm eine Narbe mehr bekommt und was andere davon halten das es wieder auftritt, dann ist es viel leichter es einfach zu tun. Weil, wozu dagegen kämpfen. Ich mag grad auch gar nicht dagegen kämpfen. Ich weiß nicht was passiert ist in den letzten paar Tagen, daß sich meine Einstellung wieder so sehr geändert hat. Mein Ziel war es doch mich dieses Jahr gar nicht zu verletzen. Und jetzt… Ist es schon 3x innerhalb von zwei Wochen passiert. Und im Moment habe ich nichtmal den Wunsch auch nur eine Woche ohne zu schaffen. Habe nicht mehr den Willen dagegen anzugehen. Den habe ich irgendwo in den letzten Tagen verloren. Und ich kann nicht mal sagen wie, wann und wo.

Und trotzdem ist jetzt plötzlich grade weiß im Vordergrund. T. hat geschrieben er ist schon in ca. ner halben Stunde hier. Und plötzlich hat sich das schwarz in weiss verwandelt. Die Schwere und Dunkelheit in und um mein Herz sind auf einmal erhellt. Es fühlt sich wieder leicht an und ich kann „atmen“
Und dennoch ist der Wille mich nicht mehr verletzen zu wollen noch verloren. Noch ist Winter… Man trägt lange Sachen…. es muss ja niemand erfahren wie oft es jetzt vorkommt… all das spukt in meinem Kopf rum.

Ein Teil von mir will darüber reden. Hilfe haben. Doch der andere Teil wil sich einfach nur weiter verletzen. Vielleicht will er auch nicht zulassen, daß es mir mal gut geht. Daß ich mal glücklich bin.
Oder es liegt an dieser verdammten Verlustangst. Denn wenn ich ihn verliere wegen ständigem selbst verletzen, dann bin ich selber schuld. Und dann hat nicht er mir weh getan, sondern ich mir selber. Und das ist einfacher für mich zu ertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.